mobiltelefon-guide.de

Kostenlos mobil surfen mit einem werbefinanzierten Tarif

Jeder der mit einem beschränkten finanziellen Budget haushalten muss, versucht an jeder Ecke zu sparen. Sicher gibt es Dinge, bei denen man nicht sparen sollte. Austauschbare Dienstleistungen hingegen, eigenen sich hervorragend zum Geld sparen.

Egal ob Strom-, Internet- oder Mobilfunkanbieter, bei relativ austauschbaren Leistungen lohnt sich der Blick nach günstigeren Alternativen. So auch bei Mobilfunk-Tarifen. Je nach Nutzung kann man vergleiche wo der Preis für’s telefonieren oder mobile surfen am günstigsten ist.

Mit Prepaidanbietern wie Simyo, Congstar oder Fonic kommt man generell günstiger als mit teuren Tarifen der großen Anbieter. Auch Datenflatrates gibt es mittlerweile sehr günstig.

Doch es geht auch noch günstiger. Bei Netzclub gibt es eine preiswerte Handy Internet-Flat, welche durch Werbefinanzierung günstiger als die oben genannten Anbieter sind. Bei dem Tarif „Sponsored Surf basic“ zum Beispiel bekommt man eine Surf-Flatrate gratis. Dabei wird die Geschwindigkeit schon nach 100 Megabyte gedrosselt. Perfekt für Wenigsurfer, die unterwegs nur mal eine Mail schreiben oder Twitter lesen möchten.

Netzclub finanziert dieses Angebot durch Werbung. Dabei braucht man aber nicht befürchten in Zukunft mit Werbung zugespamt zu werden. Der Anbieter verspricht pro Monat maximal 30 Angebote, Produktinfos oder Gutscheine per SMS, MMS oder Email zu senden.

Fazit: Für Leute die mit ihrem Smartphone online sein möchten, aber nicht bereit sind dafür Unmengen Geld zu bezahlen, ist der werbefinanzierte Gratis-Surf-Tarif von Netzclub eine faire Alternative.

Veröffentlicht am 27. März 2013

Ein Kommentar

Jetzt kommentieren
  1. Markus Meier

    Interessante Möglichkeit. War mir noch nicht bekannt das sowas angeboten wird.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.