Welches Handy brauchst du?

Artikelbild für Welches Handy brauchst du?

Foto von tylerdurden1

Du bist auf der Suche nach einem neuen Handy? Dir fehlt der Überblick angesichts unzähliger Geräte? Am besten du holst erstmal tief Luft und überlegst dir welche Funktionen dein neues Handy haben soll. In diesem Beitrag erfährst du welche Geräte-Gruppen es gibt.

Aktuelle Handys kann man in die vier Hauptgruppen Geschäftlich, Unterhaltung, Anspruchslos und Nische einteilen. Wobei es in jeder Gruppe wiederum starke Unterschiede gibt.

Normal

Die Anspruchslosen unter uns genügen sich mit einem Mobiltelefon, dass wirklich nur telefonieren und SMS empfangen kann. Auch für diese Gruppe gibt es spezielle Geräte die auf alle notwendigen Funktionen reduziert sind. Toll ist, dass diese Handys sehr preiswert zu kaufen sind. Aktuelle Beispiele sind hier das Motorola Motofone F3, das Nokia 1208 und schließlich das Nokia 1650.

Entertainment

Speziell auf die Zielgruppe der jungen Menschen sind Handys mit eingebauten Mediaplayern, Lautsprechern und Flash-Logos. Das Motto ist: Laut und Bunt. Möchtest du mit deinem Handy viel Musik hören, solltest du darauf achten, dass ausreichend Speicherplatz vorhanden ist. Viele Geräte bieten auch die Möglichkeit den internen Speicher mit zusätzlichen Speicherkarten zu erweitern. Achte auch darauf das gute Kopfhörer dabei sind (im Laden fragen ob man die Kopfhörer testen kann) ansonsten kauf dir gute Kopfhörer. Nicht jeder in der Öffentlichkeit ist von deinem Musikgeschmack erfreut.

Einige Handys sind auch ideal für Spiele geeignet. Noch sind Nintendo DS und PSP die besseren mobilen Spielekonsolen, dafür gibt es für Handys tolle Klassiker. Beispiel: Monkey Island für das iPhone.

Business

Geschäftshandys bieten dir vor allem viele Kommunikationsmöglichkeiten. Einfacher Zugriff auf das Internet sollte im Mittelpunkt stehen. Eingebaute Office-Programme können auch wichtig sein. Gute Business-Handys haben viel internernen Speicher und können wichtige Dateiformate wie PDFs anzeigen. Muss man viel über Text kommunizieren, eignen sich Geräte mit ausfahrbarer Tastatur.

Nischenhandys

Eigentlich eine Frechheit, dass leicht zu bedienende Handys für ältere Menschen eine Nische sind. Denn die Gruppe der Menschen, die nicht mehr gut sehen kann oder nur schwer auf den Winzig-Tasten herumdrücken kann ist größer als man denkt und wächst immer weiter. Ein leicht zu bedienendes Handy sollte auf die wesentlichen Telefonfunktionen reduziert sein, große Tasten mit gut lesbaren Zeichen haben und ein ausreichend großes Display mit gutem Kontrastverhältnis haben. Hoffentlich gibt es bald mehr von diesen Geräten, denn Sie werden gebraucht.

Beispiele sind hier Doro Handle Easy 330GSM, Emporia Time Senioren Handy und das Medion Senior Phone SP1200.

Übrigens gibt es auch Handys für den extremen Einsatz in freier Natur, also Wasser-, Staub- und Stoßfest. Diese sind aber meist nur über das Internet zu finden, im Elektronikmarkt eher nicht.

Ein Wort zu iPhone OS, Google Android, WebOS und Co.

Auf modernen Handys, bzw. Ihren Betriebssystemen, lassen sich Programme (Apps) und kleine Komponenten (Widgets) installieren. Diese fügen dem Gerät unterschiedlichste Funktionen hinzu und ermöglichen dir so ungeahnte Einsatzmöglichkeiten. Das stellt in gewisser Weise einen Paradigmenwechsel dar. Jetzt kann ein einziges Gerät (Beispiel iPhone) für viele verschiedene Zwecke eingesetzt werden. Ich denke das diese Entwicklung weitergehen wird und die oben angesprochenen Gruppen immer mehr zerfließen werden.

2 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Pingback: aktionsgutschein

  2. Pingback: Das beste Handy 2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.